Sponsoren:

Sprache wählen:

Turnierbericht 2010

Das 16. internationale Gedenkturnier hat erneut einen Sieger aus Österreichs Fußballmetropole – Austria Wien.

In der Vorrunde kristallisierte sich die Wiener Austria mit überzeugenden Leistungen bald als Turnierfavorit heraus, aber auch die späteren Halbfinalisten aus Nottingham, Wolfsburg und Sittard zeigten ihre Klasse.

Auch die regionalen Vereine sorgten für die eine oder andere Überraschung und wurden für ihre harte Arbeit belohnt. Der SV Gottsdorf holte ein sensationelles Unentschieden gegen den deutschen Vertreter aus Wolfsburg. Die heimischen Kicker des FC Leonhofen holten nach hartem Kampf ein 0:0 gegen die Admira Nachwuchsakademie und feierten am Nachmittag vor vielen Zusehern einen verdienten und viel umjubelten 2:0 Sieg gegen Austria Salzburg

Nach der Vorrunde am Sonntagvormittag waren auch die Plätze für die beiden Halbfinale verteilt. Zuerst besiegte die Wiener Austria den VfL Wolfsburg in einem spannenden Spiel mit 2:1. Im zweiten Halbfinale behielt Fortuna Sittard gegenüber dem englischen Traditionsverein aus Nottingham mit 1:0 die Oberhand.

Nach dem traditionellen Abspielen der Hymnen folgten die Platzierungsspiele.
Da die Wetterfee auch heuer nicht auf Seiten des Fußballs stand, wurden die ersten 4 Duelle im Elfmeterschießen entschieden. Im Spiel um Platz drei feierte Nottingham Forest in einem spannenden und offensiven Spiel einen 3:2 Sieg gegen den VfL Wolfsburg.

Es folgte noch das große Finale - FK Austria Wien gegen Fortuna Sittard. Austria Wien konnte nicht ganz an die gezeigten Leistungen anschließen und Fortuna Sittard machte es ihnen mit körperbetontem und technischem Spiel zusätzlich schwer. Die Zuseher bekamen alles zu sehen was zu einem Fußballspiel dazugehört - außer Tore - daher ging es ins Elfmeterschießen.
In diesem avancierte der Torhüter der Wiener Austria zum großen Helden und verhalf den Veilchen zum Turniersieg.

Endstand:

1. FK Austria Wien
2. Fortuna Sittard
3. Nottingham Forest
4. VfL Wolfsburg
5. Trenkwalder Admira
6. SK Rapid Wien
7. FK Dukla Banska Bystrica
8. Lyngby BK
9. SV Austria Salzburg
10. FC Vienna
11. FC Leonhofen
12. SV Gottsdorf
13. NSG Alpenvorland
14. ASK Loosdorf

  • bester Spieler: Gnahore Wilfred (Nottingham Forest)
  • bester Torhüter: Mitmasser Dominik (SV Gottsdorf)
  • Torschützenkönig: Wato Glodi - 9 Tore (Fortuna Sittard)
copyright 2017 www.gedenkturnier-leonhofen.at | all rights reserved